/News
News

News

Lesen Sie die neuesten inspirierenden und positiven Neuigkeiten und Informationen zu den Themen PM und IT.

Datum: 26/03/2020

Die aktuelle Pandemie fordert uns alle auf vielfältige Weise heraus.

Eine große Herausforderung besteht darin, dass fast jeder aus der Ferne arbeitet. Sitzungen werden abgesagt, Pläne haben sich geändert und die Geschäfte werden wie üblich unterbrochen.
Außerdem müssen wir als QRP International die Planung unserer Kurse ändern.

Die Pandemie war jedoch auch der letzte Anstoß, den wir brauchten, um endlich den Plan auszuführen, den wir seit langem hatten: Virtuelle Präsenzschulung. Ab jetzt können wir alle unsere Kurse virtuell anbieten.

Wir haben die gleichen Lehrer, die gleichen anspruchsvollen Lernmethoden und die gleiche Energie.
Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie und die anderen Teilnehmer an verschiedenen Orten sind.

 

Unsere Lösung für die virtuelle Präsenzschulung

Wir tun unser Bestes, um unsere Kunden glücklich zu machen.

Mit diesem Kernwert im Hinterkopf haben wir die Virtuellen Präsenzschulung entwickelt. Wir dachten daran, Ihnen die bestmögliche Lernerfahrung zu bieten. Vor diesem Hintergrund haben wir beschlossen, die Kurse vor Ort nicht einfach zu kopieren, sondern neu zu gestalten.

Unsere Kurse in der virtuellen Präsenzschulung bestehen aus einer Mischung aus Live-Training und Hausaufgaben. Wir glauben nämlich nicht, dass Sie gerne acht Stunden hinter Ihrer Webcam sitzen werden.

Die Vormittags– oder Nachmittagssitzungen werden live unterrichtet, und dort erklärt der Ausbilder die Methodik. Dies ist Ihre Gelegenheit, Fragen an den Trainer zu stellen und sich mit den anderen Teilnehmern zu beschäftigen. Im anderen Teil des Tages wenden Sie aktiv alles an, was Sie bei den Hausaufgaben gelernt haben.

Um diese Hausaufgaben zu machen, verwenden wir Werkzeuge, die Ihnen das Lernen erleichtern und die über KI-gesteuerte Prüfungssimulationen verfügen. Nach Abschluss des Kurses werden Sie mehr als bereit sein, die Prüfung zu absolvieren!

 

Hochwertige Lösung

Das Q in QRP steht für Qualität, also ist Qualität das, was wir liefern.

Wir verwenden eine hochmoderne E-Learning-Software und bieten Ihnen einen Kurs an, der unseren Qualitätsstandards entspricht. Wie Sie erwarten, wird der Kurs in allen lokalen Sprachen angeboten.

Die Kurse in der Virtuellen Präsenzschulung werden von unseren Ausbildern unterrichtet, die in ihrem jeweiligen Bereich erfahren und noch aktiv sind. Die Kurse beinhalten Beispiele von Situationen aus dem wirklichen Leben und werden an die Teilnehmergruppe angepasst, um ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten.

 

Wieso jetzt?

Die Veränderungen in Ihrem Unternehmen könnten Ihnen, wie üblich, etwas Zeit übrig lassen. Wenn sich alles wieder normalisiert, werden Sie wahrscheinlich mit einer Überlastung mit neuen Projekten, Programmen und Softwareentwicklung konfrontiert sein.

Jetzt ist es an der Zeit, das Fachwissen aufzubauen, um sich diesen kommenden Veränderungen zu stellen.
Warum also nicht einen Kurs belegen, ein Zertifikat erhalten und die Ausfallzeiten Ihres Unternehmens in Betriebszeiten umwandeln?

QRP entwickelt Fachleute, um Veränderungen zu erleichtern. So konnten wir Ihnen in dieser für uns alle herausfordernden Zeit eine Lösung anbieten. Wir bieten unsere virtuellen Präsenzschulung neben unseren E-Learning-Lösungen an und hoffen, Ihnen bald wieder Klassenzimmerkurse vor Ort anbieten zu können.

Wenn Sie mehr wissen möchten, laden Sie hier unsere Broschüre zu der virtuellen Präsenzschulung herunter.

Oder kontaktieren Sie uns direkt.

 

Termine unserer Präsenzseminare/Virtuelleseminare
PRINCE2 Foundation – Virtual Training
AgilePM Foundation – Virtual Training
ITIL4 Foundation – Virtual Training

 

Lesen Sie mehr
Datum: 28/02/2020

AXELOS hat gerade die letzten beiden Module von ITIL 4 Managing Professional Stream eingeführt: ITIL 4 Specialist: High Velocity IT (HVIT) und ITIL 4 Specialist: Drive Stakeholder Value (DSV).

Mit der Veröffentlichung dieser letzten beiden Module ist der ITIL 4 Managing Professional Stream nun vollständig für die Öffentlichkeit zugänglich!

ITIL Managing Professional richtet sich an IT-Praktiker, die innerhalb von Technologie- und digitalen Teams in Unternehmen arbeiten. Der Stream Managing Professional (MP) vermittelt praktisches und technisches Wissen darüber, wie erfolgreiche IT-Projekte, Teams und Arbeitsabläufe durchgeführt werden können.

 

ITIL 4 Specialist: High Velocity IT (HVIT)

Das Modul ITIL 4 Specialist: High Velocity IT richtet sich an Praktiker, die sich heute mit einer Welt von mehr digital-fähigen Organisationen konfrontiert sehen und die in dieser neuen Ära wertvoller werden und relevant bleiben wollen.

Die Art und Weise, wie die digitale Technologie heute zu den Unternehmen beiträgt, erfordert eine andere Art des Denkens und Arbeitens und ein neues Konzept der Hochgeschwindigkeits-IT.
HVIT bedeutet, dass Fachleute in der Lage sein sollten, schneller Entscheidungen über IT-Änderungen zu treffen.
Es geht nicht nur um Geschwindigkeit. Es geht auch darum, was man braucht, wenn man es braucht, was dynamischer und auf den Benutzer/Kunden zugeschnitten ist

Bei der Arbeit mit komplexen adaptiven Systemen können sich Praktiker nicht auf vorher festgelegte Prozesse verlassen; vielmehr geht es darum, kleine, experimentelle Schritte zu unternehmen, um zu sehen, was funktioniert. Dies erfordert sowohl einen Mentalitätswandel als auch die Entscheidung, sich von der traditionellen Ursachenanalyse zu entfernen.

Der High-velocity IT-Ansatz in ITIL 4 ist ein radikales Umdenken in Bezug auf die Arbeitsweise im ITSM.
Es bedeutet, dass das Service-Management neu aufgebaut wird – indem man es in Einzelteile zerlegt und wieder zusammenfügt, um die Arbeitsweisen zu verbessern.

Suchen Sie nach einer Möglichkeit, Ihre Organisation digital zu machen?
ITIL 4 Specialist: High Velocity IT-Schulung

 

itil-4-High-Velocity-IT-itil-HVIT

 

ITIL 4 Specialist: Drive Stakeholder Value (DSV)

Das ITIL 4 Specialist Drive Stakeholder Value-Modul befasst sich mit dem Engagement und der Interaktion zwischen Dienstleistern und Stakeholdern und der Umwandlung von Nachfrage in Wert durch IT-gestützte Dienstleistungen.

ITIL 4 ermutigt auch den Dienstleister, den Kunden bei der Verbesserung zu unterstützen: Der ” Verbraucher” wird ermutigt, im Rahmen der Produktentwicklung Best Practices für das Service-Management zu übernehmen, um die gegenseitigen Fähigkeiten zu erhöhen und dadurch den gemeinsam mitgeschaffen Wert zu steigern.

Da ITIL nun Verbraucher und Produzenten gemeinsam in multiabhängigen Workflows und Systemen einbezieht, konzentriert sich dieses Modul darauf, Praktikern dabei zu helfen, die Zufriedenheit der Stakeholder durch die besten Serviceangebote zu erhöhen; etwas, das für den geschäftlichen Erfolg in der heutigen, stark wettbewerbsorientierten Landschaft von entscheidender Bedeutung ist.

ITIL 4 Drive Stakeholder Value betrachtet auf einer höheren Ebene, was in allen vier Dimensionen des Service-Managements geschehen muss, um effektive und rationalisierte Services zu schaffen und zu verwalten.

Interessieren Sie sich an der Maximierung des Verbrauchers Erlebnisses?
Erfahren Sie jetzt mehr über ITIL 4 specialist: Drive Stakeholder Value (DSV)

 

itil4-Drive-Stakeholder-Value-itil-DSV

 

Bei digitalen Produkten und Dienstleistungen wird der Wert erst dann realisiert, wenn die Nutzer auf Entscheidungen reagieren, die durch die Informationen, die sie aus den digitalen Produkten abgeleitet haben, verbessert wurden.

Die jüngste ITIL-Iteration reagiert auf den schnellen technologischen Wandel, den Unternehmen derzeit erleben. Sie ermöglicht es den Praktikern, ihr vorhandenes Fachwissen in ITIL weiterzuentwickeln und die Chancen zu nutzen, die sich aus dem technologischen Fortschritt ergeben.
Darüber hinaus unterstützt ITIL 4 die Praktiker bei der Durchführung von Best Practice mit diesen Dienstleistungen und gibt ihnen die Werkzeuge an die Hand, um an diesem globalen digitalen Wandel teilzunehmen.

Möchten Sie mehr über die beiden anderen Module von ITIL 4 Managing Professional Stream erfahren?
Hier finden Sie die Seiten zu diesen Themen!

Lesen Sie mehr
Datum: 05/03/2020

HERMES ist die Projektführungsmethode aus der Schweiz für alle Arten von Projekten.
Sie ist der Standard der Bundesverwaltung für IT-Projekte sowie vielen Kantonen und Gemeinden und wird auch in der Privatwirtschaft eingesetzt.
HERMES 5 Advanced Stufe ist die Zertifizierung, die sich an die Projektleiter richtet.

 

HERMES 5 Advanced Zielgruppe

  • Projektleiter
  • Teilprojektleiter
  • Controller
  • PMO-Mitarbeiter
  • Qualitätsmanagement

 

HERMES 5 Advanced Prüfungsformat

  • Sprache: Deutsch und Französisch.
  • Prüfungsdauer: 120 Minuten
    Teil 1: 60 Minuten,
    Teil 2. 60 Minuten.
  • Zugelassene Hilfsmittel:
    Teil 1: Closed book-Prüfung. Bücher oder Notizen sind nicht erlaubt,
    Teil 2: Es dürfen das HERMES Referenzhandbuch und eine Szenarienübersicht genutzt werden.
  • Anzahl-Prüfungsfragen:
    Teil 1: 30,
    Teil 2: 15.
  • Bestehensgrenze:
    Teil 1 : 18,
    Teil 2: 9.
    Für das Bestehen der schriftlichen Prüfung sind mindestens 60% der maximal erreichbaren Punkte erforderlich.
  • Taxonomiestufen (nach Bloom): 1, 2, 3, 4, 5 & 6.
  • Prüfungsformat: schriftlich.

 

HERMES 5 Advanced Beispielfragen zur Prüfung

Bei den schriftlichen Prüfungen werden aus den jeweils relevanten Themengebieten der Prüfung zugrundeliegenden Lernziele Fragen gestellt. Das Verfahren für die HERMES 5 Advanced-Prüfung ist wie folgt:

Multiple-Choice-Fragen: Pro Frage gibt es mehrere Antwortmöglichkeiten. Es können eine oder mehrere Antworten richtig sein (Complex Multiple Choice). Die Bewertung erfolgt anhand eines Punktesystems.

  • Jede richtige Antwort gibt einen Pluspunkt,
  • jede falsche Antwort einen Minuspunkt.
  • Fehlende Antworten (nicht gesetztes Kreuz) werden mit null Punkten bewertet.
  • Die niedrigste Punktzahl innerhalb einer Frage ist null Punkte.

 

Beispiel ‘Multiple-Choice-Frage’:

Welches ist die Quelle für Best Practice?
a) Q
b) R
c) P
d) S

 

HERMES 5 Advanced-Musterfrage

Folgende Elemente gehören zum Modul “IT-System”:
a) Ergebnis „Migrationskonzept“.
b) Ergebnis „Detailstudie“.
c) Aufgabe „Systemintegration vorbereiten“.
d) Aufgabe „Altsystem ausser Betrieb setzen“.

 

Laden Sie jetzt 25 HERMES 5 Advanced-Musterfragen herunter!

 

HERMES 5 Advanced Lernziele

Die Teilnehmer wissen, wie ein Projekt gemäss HERMES geführt und gesteuert wird und haben ausgewählte Projektführungsaufgaben anhand der Arbeit mit einem Fallbeispiel gemäss Standardszenario „IT-Standardanwendung“ und „IT-Individualanwendung“ trainiert.

Hier ist die Liste der wichtigsten Lernziele:

  • Die Teilnehmer haben die Foundation Inhalte wiederholt.
  • Die Teilnehmer haben einen vertieften Einblick in die Module „IT-System, ITBetrieb, IT-Migration, Entwicklung agil“ im Kontext des Standardszenarios „IT-Standardanwendung und IT-Individualanwendung“ gewonnen. (Scrum/agil nicht prüfungsrelevant).
  • Die Teilnehmer haben die Module „Projektgrundlagen“ und „Projektführung“ anhand der Arbeit mit einem Fallbeispiel gemäss Standardszenario „IT-Standardanwendung“ im Detail ennengelernt und die Umsetzung ausgewählter Aufgaben aus dem Modul trainiert.
  • Die Teilnehmer haben das Modul „Projektsteuerung“ anhand der Arbeit mit einer beschriebenen Ausgangslage im Detail kennengelernt und sind auf die Zusammenarbeit mit Auftraggeber und Projektausschuss vorbereitet.
  • Die Teilnehmer sind auf die Zertifizierungsprüfung HERMES Advanced vorbereitet. (nicht prüfungsrelevant).

 

HERMES 5 Advanced Zertifizierung

Für die bestandene Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zertifikat. Besteht der Teilnehmer nicht, bekommt er eine Ergebnisbescheinigung für die Teilnahme an der Prüfung.
Die Gültigkeit des HERMES 5 Advanced-Zertifikats ist drei Jahre.

 

HERMES-Advanced-Schulung

Lesen Sie mehr
Datum: 27/02/2020

Die HERMES Foundation Zertifizierung ist eine fachliche Qualifizierung im Bereich des Projektmanagements.
Diese Zertifizierung bescheinigt das Verständnis der Projektmanagementmethode HERMES 5.
Es gibt keine zwingenden Voraussetzungen. Arbeitserfahrung im Projektmanagement wird empfohlen.

 

HERMES Foundation Zielgruppe

  • Projektleiter
  • Teilprojektleiter
  • Controller
  • Entscheider
  • PMO-Mitarbeiter
  • Qualitätsmanagement

 

HERMES 5 Foundation Prüfungsformat

  • Sprache: Deutsch und Französisch
  • Prüfungsdauer: 60 Minuten
  • Zugelassene Hilfsmittel: Closed book-Prüfung. Bücher oder Notizen sind nicht erlaubt
  • Anzahl-Prüfungsfragen: 40
  • Bestehensgrenze:
    Für das Bestehen der schriftlichen Prüfung sind mindestens 60% der maximal erreichbaren Punkte erforderlich (24 richtige Antworten)
  • Taxonomiestufen (nach Bloom): 1, 2 & 3
  • Prüfungsformat: schriftlich

 

HERMES Foundation Beispielfragen zur Prüfung

Bei den schriftlichen Prüfungen werden aus den jeweils relevanten Themengebieten der Prüfung zugrundeliegenden Lernziele Fragen gestellt. Das Verfahren für die HERMES 5 Foundation-Prüfung ist wie folgt:

Single-Choice-Fragen: Pro Frage gibt es mehrere Antwortmöglichkeiten. Es kann nur eine Antwort richtig sein (Single Choice), daher ist nur eine Antwort anzukreuzen. Die Bewertung erfolgt anhand eines Punktesystems.

  • Jede richtige Antwort gibt einen Pluspunkt,
  • jede falsche oder fehlende Antwort (nicht gesetztes Kreuz) wird mit null Punktenbewertet.

 

Beispiel ‘Single-Choice-Frage’:

Welches ist die Quelle für Best Practice?
a) Q
b) R
c) P
d) S

 

HERMES 5 Foundation-Musterfrage

Die HERMES Projektmanagementmethode ist aus folgenden Methodenelementen aufgebaut:
a) Szenarien, Module, Aufgaben, Phasen und Meilensteine, Hinweise zur
Anwendung, Rollen, Ergebnisse
b) Steuerung, Führung, Ausführung
c) Initialisierung, Konzept, Realisierung, Einführung
d) IT-Standardanwendung, IT-Individualanwendung, Dienstleistungsprodukt,
Organisationsanpassung, Individuelles Szenario

 

Laden Sie jetzt 25 HERMES 5 Foundation-Musterfragen herunter!

 

HERMES 5 Foundation Lernziele

Die Teilnehmer haben sich anhand des Szenarios „Dienstleistung – Produkt“ ein vertieftes Verständnis des Zusammenspiels der verschiedenen Elemente von HERMES angeeignet, wissen wie sie individuelle Szenarien erstellen können und sind bereit für die effiziente Mitarbeit in HERMES-Projekten.

Hier ist die Liste der wichtigsten Lernziele:

  • Die Teilnehmer haben die HERMES-Grundlagen verstanden.
  • Die Teilnehmer haben sich einen Überblick betreffend Anwendungsbereich und Aufbau des Standardszenarios „Dienstleistung/Produkt“ erarbeitet.
  • Die Teilnehmer haben einen vertieften Einblick in die Module „Projektsteuerung, Projektführung, Projektgrundlagen, Produkt, Geschäftsorganisation und Einführungsorganisation“ im Kontext des Standardszenarios „Dienstleistung/Produkt“ gewonnen.
  • Die Teilnehmer haben sich vertieft mit Fragen der Projektorganisation (Rollen) des Szenarios „Dienstleistung/Produkt“ auseinandergesetzt.
  • Die Teilnehmer wissen, wie sie individuelle Szenarien erstellen können.
  • Die Teilnehmer sind auf die Zertifizierungsprüfung HERMES Foundation vorbereitet (nicht prüfungsrelevant).

 

HERMES Foundation Zertifizierung

Für die bestandene Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zertifikat.
Besteht der Teilnehmer nicht, bekommt er eine Ergebnisbescheinigung für die Teilnahme an der Prüfung.

Die Gültigkeit des HERMES 5 Foundation-Zertifikats ist lebenslang; dieses Zertifikat wird nie ablaufen.

 

HERMES-Foundation-ZertifizierungSchulung

Lesen Sie mehr
Datum: 20/02/2020

Als Experte für Prozess- und Projektmanagement in verschiedenen Sektoren verfügt Serge über umfangreiche Erfahrung in der Gestaltung von Geschäftsprozessen und der Umsetzung von Veränderungsprojekten.

Serge legt grossen Wert auf eine nutzenbringenden Umsetzung von Konzepten, die eine effektive Unternehmensführung unterstützen.

 

1. Was ist HERMES?
Und wozu wurde diese Methode entwickelt?

HERMES ist eine auf das Wesentliche reduzierte und direkt anwendbare Projektmanagement-Methode.
Sie wurde in der Bundesverwaltung entwickelt, um minimale, aber wirksame Governance-Strukturen in Projekten zu gewährleisten.

 

2. Können Sie uns etwas über HERMES 5 erzählen?

Die aktuelle Version HERMES 5 ist erfreulich überschaubar und zudem modular. Sie hat nicht den Anspruch, Vorgaben betreffend dem WIE des Projektmanagements zu machen, sondern sie beschränkt sich auf das WAS.

Der Fokus der Methode liegt einerseits darauf, den Projektbeteiligten durch die Bereitstellung von Rollen-, Aufgaben– und Ergebnisbeschreibungen sowie Dokumentvorlagen die Arbeit zu erleichtern und andererseits durch die Förderung einer starken Governance die Erfolgschancen der Projekte zu erhöhen.

 

3. Hermes Foundation und Hermes Advanced.
An wen richten sich diese Stufen und warum?

Die Advanced-Zertifizierung richtet sich an Projektleiter, Foundation an alle anderen Projektmitarbeiter.

Das Ziel einer HERMES Foundation Schulung (und -Zertifizierung) ist es, die Elemente der Methode, sowie deren Zusammenwirken kennenzulernen. Ein Projektmitarbeiter soll ein fundiertes Verständnis seiner Rolle sowie der anderen beteiligten Rollen bekommen.

Bei der HERMES Advanced Zertifizierung geht es um die Vertiefung dieser Kenntnis, so dass die Methode nutzenbringend angewendet werden kann. Dies beinhaltet insbesondere auch die Fähigkeit einzuschätzen, wie HERMES in einer konkrete Projektsituation optimal angepasst wird.

 

HERMES-5-Online-mit-Prüfungssimulation

4. Wie positioniert sich HERMES auf dem Markt der PM-Ausbildung unter Berücksichtigung anderer Methoden, wie zum Beispiel PRINCE2 und Agile PM?

HERMES ist eine sehr konkrete, direkt anwendbare Methode. Wie bereits erwähnt, befasst sie sich aber ausschliesslich mit dem WAS und nicht mit dem WIE des Projektmanagements. Eine HERMES-Schulung ist daher nicht geeignet, allgemeine Projektmanagement-Fähigkeiten zu erlernen und zu entwickeln.

Andere Projektmanagement-Methoden und –Frameworks sind zwar weniger direkt anwendbar, aber dafür deutlich vollständiger und die hierfür angebotenen Schulungen bereiten umfassender auf eine Projektleitungs-Aufgabe vor. Ich empfehle daher eine HERMES-Schulung und -Zertifizierung als Ergänzung zu einer PMI, IPMA oder PRINCE2.

Methodisch sehe ich eine gewisse “Verwandschaft” von HERMES und PRINCE2 und sehe einen besonderen Nutzen in dieser Kombination. Agile PM oder auch PMI-ACP sind im Umfeld von agiler Software-Entwicklung weitere sehr sinnvolle Weiterbildungs-Möglichkeiten.

 

5. Was ist das grösste Problem/die grösste Veränderung, die Sie derzeit in der Projektmanagement-Gemeinschaft sehen?

Der klassische und sehr berechtigte Governance-Anspruch in Projekten steht in zumindest scheinbaren Widerspruch zu den Prinzipien der agilen Projektumsetzung, die sich zunehmend vor allem in Software-Projekten bewährt.
Es gilt, beides zu vereinen.

Aus meiner Sicht ist es ein Problem, dass viele Akteure Sinn und Ziel der Governance-Anforderungen nicht verstehen und diese Anforderungen mit viel unnötigem Aufwand rein “administrativ” umsetzen.
Gleichzeitig wird auch aufgrund eines mangelnden Verständnisses des agilen Vorgehens, dieses oftmals als “Entschuldigung” für heilloses Projektchaos missbraucht.

Bei vielen Projekt-Akteuren stelle ich einen grossen Schulungsbedarf im Bereich einer sinnvollen Methoden-Anwendung fest.

 

6. Was sind drei Dinge, die Ihrer Meinung nach Projektleiter in der nächsten Zukunft lernen sollten?

  1. Agiles Projektvorgehen
  2. Wirksames Projektcontrolling
  3. Verhandlungstechniken

Der letzte Punkt mag erstaunen, aber ein Projektleiter muss mit den Stakeholdern aushandeln können, was sein Team liefern kann, um den grösstmöglichen Nutzen zu schaffen.
Fatal ist es, wenn er einfach alle Forderungen akzeptiert und nachher nicht liefern kann.

 

Serge_SchiltzSein Studium der Mathematik (dipl. math.) und Informatik (dipl. inf.), schloss Serge Schiltz mit einer Promotion in Informatik (Dr. sc. inf.) ab. Berufsbegleitend bildete er sich in Betriebswirtschaft (MBA in Business Administration), Projektmanagement, Prozessmanagement sowie Service Management (ITIL v4 Foundation) weiter.

processCentric GmbH wurde 2015 von Serge gegründet.

 

 

hermes webinar

Lesen Sie mehr
Datum: 24/02/2020

QRP International hat einen Kernzweck: “Entwicklung von Fachleuten, um Veränderungen zu erleichtern”.
Wir glauben an den Wandel als ein Werkzeug für Wachstum und Verbesserung, nicht nur beruflich, sondern auch in unserer Gesellschaft. Aus diesem Grund unterstützen wir jedes Jahr eine Initiative.
Dieses Jahr haben wir uns entschieden, Kibarè Onlus zu unterstützen.

Kibarè wurde 2013 in Como gegründet und seine Gründungsmitglieder können auf 20 Jahre Erfahrung in der internationalen Zusammenarbeit in Indien und Afrika, insbesondere in Burkina Faso, zurückblicken.

Was tun sie?
Wir baten ein Mitglied von Kibarè, ihr Projekt in Burkina Faso vorzustellen:

“Der Schulbesuch ist in Burkina Faso ein Privileg. Viele Eltern sind der Meinung, dass die Kinder lieber der Familie beim Anbau von Feldfrüchten helfen sollten; einige sind auch der Meinung, dass Mädchen heiraten und ausziehen sollten, wenn sie gerade erst im Teenageralter sind.

Issa Yelemou ha dedicato la sua vita a dare una possibilità a questi bambini. Nel 2006, quando si è ritirato dall’insegnamento, ha investito il lavoro della sua vita nella costruzione della propria scuola elementare alla periferia di Ouagadougou, la capitale del Burkina Faso.

Er nannte die Schule Millennium und wurde ihr Direktor. Seine Vision zog begabte und motivierte Lehrer an, die die Schule zu einem Kompetenzzentrum in der Region gemacht haben. Im Laufe der Jahre haben die starken Regenfälle jedoch ihren Tribut an die Schulgebäude gefordert. Wasser ist in den billigen Zement eingedrungen, und an den Wänden sind große Risse entstanden. Die Familien haben begonnen, ihre Kinder aus Angst um ihre Sicherheit von der Schule abzuziehen.

Seit 2016 helfen wir Issa Yelemou beim Wiederaufbau der Schule. Einige Klassen sind bereits in die sicheren und trockenen Räume eines neuen Flügels umgezogen, aber viele andere hoffen immer noch, dass das Bauprojekt rechtzeitig für das nächste Schuljahr abgeschlossen wird.”

 

QRP International beschloss, die Organisation mit einer Spende zu unterstützen, die es Issa Yelemou ermöglichen wird, das Bauprojekt rechtzeitig fertigzustellen. Denn alle Kinder müssen in einer sicheren und stabilen Umgebung lernen, um zu wachsen und ihr Potenzial zu entwickeln.

Besuchen Sie ihre Website, um ihre Mission, ihre Geschichten und ihre schönen Errungenschaften kennenzulernen: Kibarè Onlus.  Oder folgen Sie ihren Social Media: Instagram, Facebook

 

Lesen Sie mehr

Veranstaltungen

Entdecken Sie alle unsere kostenlosen Veranstaltungen

Wir haben Tausenden Fachleuten geholfen, ihre Fähigkeiten zu verbessern.Wir können auch Ihnen helfen.

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter und wählen Sie, welche Inhalte Sie erhalten möchten: PPM Management, IT Service Management oder beides! Einmal im Monat erhalten Sie Sonderangebote, Artikel, Whitepapers, Webinar- und Eventeinladungen. Kein Spam. Nur professionelle Beratung durch unser Team.

Bleiben Sie in Kontakt mit der Community
Folgen Sie uns auf Linkedin und Twitter